Haltung

Glücksspiel ist keine gesellschaftliche Randerscheinung, sondern findet im Gegenteil in der Mitte der Gesellschaft statt. Es ist Teil der Geschichte der Menschheit. Seit Jahrhunderten finden Menschen im Spiel Zerstreuung und Unterhaltung. Über drei Viertel der deutschen Bevölkerung hat schon einmal an gewerblichem Glücksspiel teilgenommen, über ein Viertel tut es regelmäßig.

Die deutsche Glücksspielbranche erwirtschaftet nach Gewinnausschüttung gut 10 Milliarden Euro Bruttospielerträge und zahlt über 5 Milliarden Euro Steuern und Abgaben. Das sichert Kommunen wichtige Einnahmen, finanziert Kultur-, Sozial- und Sporteinrichtungen und schafft und erhält etwa 200.000 Arbeits- und Ausbildungsplätze.

GLÜCKSSPIEL IM ZERRSPIEGEL

Das anzuerkennen ist keine Glaubensfrage, sondern eine Tatsache und die Voraussetzung für eine sinnvolle Auseinandersetzung mit dem Thema. Genau an dieser Akzeptanz des Faktischen mangelt es aber häufig. Stattdessen wird das Narrativ einer mythenumrankten Lasterhaftigkeit im Kontext einer Verbotsdenke weiter genährt – mit der Konsequenz, dass eine sinnvolle Debatte über die Gestaltung der Rahmenbedingungen sicheren Spiels und die Eindämmung des illegalen Spiels verdrängt wird durch eine Diskussion, die Qualität mit Quantität verwechselt. Eine Mengenregulierung ist kontraproduktiv, denn sie bedeutet bei einem volldigitalisierbaren Produkt immer nur weniger legales Angebot.

WIRKSAMER SPIELER- UND JUGENDSCHUTZ

Natürlich ist Glücksspiel ein sozial sensibles Produkt. Wir sind uns der daraus erwachsenden Verantwortung bewusst. Bei allen unternehmerischen Entscheidungen ist es unser Anspruch, dieser Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, unseren Kunden wie auch gegenüber der Öffentlichkeit gerecht zu werden. Spieler- und Jugendschutz müssen wirksam und konsequent umgesetzt werden. Wie wir das tun, erklären wir hier und in unseren Corporate Responsibility-Berichten.

Unternehmerische
Verantwortung

 

UNTERNEHMERISCHE VERANTWORTUNG

Es ist die besondere Stärke der LÖWEN-Gruppe, unternehmerische Verantwortung als Treiber für eine langfristig erfolgreiche Unternehmensentwicklung zu sehen, sie in Qualitätsansprüche zu übersetzen und in alle wesentlichen Prozesse zu integrieren.

ATTRAKTIVES PRODUKT

Wir tragen Verantwortung für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, denen wir ein guter Arbeitgeber sein wollen, und für unsere Kunden und Gäste, denen wir ein attraktives Produkt und einen erstklassigen Service bieten möchten.

KLARE REGELN UND KONSEQUENTE DURCHSETZUNG

Unternehmerische Verantwortung hat in der Glücksspielbranche einen besonderen Stellenwert. Unser Produkt ist sozial sensibel. Entsprechend wichtig sind sichere Rahmenbedingungen, klare Regeln und deren Einhaltung. In der Praxis gehen wir zudem weit über gesetzliche Vorgaben hinaus. Im Fokus unserer Bemühungen steht dabei stets der Spielgast.

Corporate Responsibility

CR-Bericht 2018

Hier downloaden

RESPONSIBLE GAMING

Responsible Gaming ist der Kern der unternehmerischen Verantwortung der LÖWEN-Gruppe. Leitgedanken unserer im Sozialkonzept verankerten und permanent weiterentwickelten Maßnahmen sind, die Entstehung von problematischem Spielverhalten zu verhindern sowie auffällige Spieler zu erkennen und ihnen durch qualifizierte Beratung Hilfe zukommen zu lassen. Die Gründung der Gesellschaft für Spielerschutz und Prävention (GSP) zusammen mit Partnern war ein Meilenstein auf diesem Weg.

STANDARDISIERTE PROZESSE UND EXTERNE KONTROLLE

Unsere ADMIRAL Spielhallen werden regelmäßig durch den TÜV Rheinland überprüft und nach erfolgreichen Audits als „Regelmäßig geprüfte Spielstätte“ zertifiziert. Gegenstand der Prüfung ist die Umsetzung des Sozialkonzepts sowie von konkreten Jugend- und Spielerschutzmaßnahmen.

Darüber hinaus wurden LÖWEN ENTERTAINMENT, die Muttergesellschaft der LÖWEN-Gruppe, und die operative Gesellschaft ADMIRAL ENTERTAINMENT 2019 für die hohe Qualität ihres Jugend- und Spielerschutzes mit dem internationalen Zertifikat der Global Gambling Guidance Group (G4) ausgezeichnet. G4 gilt als einer der weltweit anerkanntesten Spielerschutz-Standards. Hervorgehoben wurden insbesondere die hochwertigen, einheitlichen Standards, die die Unternehmen im Bereich Responsible Gaming etabliert haben – vom Einsatz technischer Systeme für die Zutrittskontrolle bis hin zu den umfangreichen Schulungsangeboten für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ADMIRAL Spielhallen. 

PROFESSIONALISIERUNG VON SPIELERSCHUTZ UND PRÄVENTION

Die GSP professionalisiert Spielerschutz und Präventionsarbeit und stellt als Dienstleister unabhängig Standards auf – getrennt von der Umsatzverantwortung der Unternehmen. Die Präventionsberater der GSP arbeiten eng mit der operativen Leitung in den Spielhallen zusammen, schulen die Servicemitarbeiter vor Ort, vertiefen die Inhalte des Sozialkonzepts und führen Beratungsgespräche mit den Spielgästen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden auch darüber hinaus regelmäßig und intensiv geschult, um die hohen Standards in den ADMIRAL Spielhallen verlässlich umzusetzen. 

Denn es ist unsere Überzeugung, dass sich die Qualität und Effektivität von Spielerschutz- und Präventionsmaßnahmen vor allem im direkten Kontakt mit den Spielgästen und in der gezielten Ansprache durch unser Servicepersonal zeigt. Dafür wollen wir die bestmöglichen Rahmenbedingungen schaffen und unseren Servicemitarbeiterinnen und -mitarbeitern jede Unterstützung mitgeben.

Zur Gesellschaft für Spielerschutz und Prävention
 

KONTINUIERLICHE WEITERENTWICKLUNG  KONZEPTIONELL UND TECHNISCH

Wir setzen uns auch für eine bundesweite Sperrdatei ein, die zum Schutz der Spieler einen länder- und angebotsübergreifende Abgleich erlaubt. Wir bekennen uns uneingeschränkt zum Jugendschutz und gehen in unseren Anstrengungen weit über die gesetzlichen Vorschriften hinaus. Unser Zutrittskontrollsystem CLEVER ENTRY bietet hierfür bereits die technischen Voraussetzungen – die Umsetzung bleibt eine Frage der Politik.

 

ÖKOLOGISCHE NACHHALTIGKEIT

Im Nachhaltigkeitsmanagement setzen wir auf effiziente und gute Prozesse. Unser Ziel ist es, die ökologischen Auswirkungen der Geschäftstätigkeit gering zu halten und schonend mit Ressourcen und Energie umzugehen. Für ein selbst produzierendes Industrieunternehmen zählt dazu auch der Blick in die Lieferkette. Basis für die Verpflichtung unserer Partner auf gemeinsame Werte und Qualitätsstandards ist der Code of Conduct der NOVOMATIC. Außerdem werden unsere Lieferanten auditiert, Umweltweltzertifikate abgefragt und bei Bedarf darüber hinausgehende Qualitätssicherungsvereinbarungen abgeschlossen. Wir legen Wert auf langfristige und möglichst regionale Beziehungen zu unseren Lieferanten.

STANDARDS SETZEN UND VERBRÄUCHE MANAGEN

Mit Blick auf unsere eigenen Prozesse und Verbräuche sind alle Unternehmen der Gruppe nach der Energiemanagement-Norm DIN EN ISO 50001:2011 sowie der neuen Qualitätsnorm DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert. Ein Energiemanagement-Team betreut außerdem die zertifizierten AMDIRAL Spielhallen- sowie Verwaltungsstandorte. Am Standort Bingen haben wir den Büro- und Schulungskomplex zu einem klimaneutralen Gebäude ausgebaut. 

Die mehrfache ÖKOPROFIT-Auszeichnung des Landkreises Mainz-Bingen für das Umweltmanagement der LÖWEN-Gruppe ist Bestätigung für unsere Anstrengungen. Im Ökoprofit-Klub engagieren wir uns für einen Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer mit anderen Unternehmen der Region.

Zum ÖKOPROFIT-Klub Mainz-Bingen
 

GESELLSCHAFTLICHE VERANTWORTUNG

Wir haben eine enge Verbundenheit zu den Regionen, in denen wir arbeiten und leben. Denn wir verstehen uns als aktives Mitglied der Gemeinschaft. In diesem Verständnis bringen wir uns in vielen sozialen und kulturellen Projekten engagiert in die Gesellschaft ein, unterstützen Bildungseinrichtungen sowie Vereine im Breitensport und machen uns für integrative Initiativen stark.

Als Sponsor des Handball-Bundesligisten und zweimaligen deutschen Meisters, der Rhein-Neckar Löwen, treten wir mit der Marke ADMIRALBET auch im Spitzensport auf. Zudem ist ADMIRALBET seit 2019 exklusiver Partner des Hamburger SV.

Für uns bedeutet Sponsoring aber mehr als die Finanzierung von Spitzensport. Wir haben eine enge Verbindung zum Sport, auch zum Breitensport. Unser Blick gilt ebenso den vielen engagierten regionalen Sportvereinen, wie etwa dem SC Pfullendorf, deren Arbeit wir unterstützen.

Zu den Rhein-Neckar Löwen

Zum Hamburger SV

Zum SC Pfullendorf
 

COMPLIANCE

Unser Compliance-System ist im Code of Conduct der NOVOMATIC verankert. Der verbindliche Verhaltenskodex gilt für alle Mitarbeiter sowie für alle Unternehmens- und Geschäftsbereiche innerhalb der LÖWEN-Gruppe. Der Kodex orientiert sich an internationalen Standards und ist in allen Gesellschaften der Gruppe operationalisiert. Wir entwickeln ihn stetig weiter, vermitteln und vertiefen die Inhalte in regelmäßigen Schulungen.

Code of Conduct (Deutsch)

Code of Conduct (English)

Verantwortliches Spielen

Responsible Gaming ist der Kern der unternehmerischen Verantwortung der LÖWEN-Gruppe. Leitgedanken unserer im Sozialkonzept verankerten und permanent weiterentwickelten Maßnahmen sind, die Entstehung von problematischem Spielverhalten zu verhindern, auffällige Spieler zu erkennen und ihnen durch qualifizierte Beratung Hilfe zukommen zu lassen. Die Gründung der Gesellschaft für Spielerschutz und Prävention (GSP) zusammen mit Partnern war ein Meilenstein auf diesem Weg.


Professionalisierung von Spieler­schutz und Prävention

Responsible Gaming ist der Kern der unternehmerischen Verantwortung der LÖWEN-Gruppe. Leitgedanke unserer im Sozialkonzept verankerten und permanent weiterentwickelten Maßnahmen ist, die Entstehung von problematischem Spielverhalten zu verhindern, auffällige Spieler zu erkennen und ihnen durch qualifizierte Beratung Hilfe zukommen zu lassen. Die Gründung der Gesellschaft für Spielerschutz und Prävention (GSP) zusammen mit Partnern war ein Meilenstein auf diesem Weg.


Kontinuierliche Weiterentwicklung - konzeptionell und technisch

Wir setzen uns auch für eine bundesweite Sperrdatei ein, die zum Schutz der Spieler einen länder- und angebotsübergreifende Abgleich erlaubt. Wir bekennen uns uneingeschränkt zum Jugendschutz und gehen in unseren Anstrengungen weit über die gesetzlichen Vorschriften hinaus. Unser Zutrittskontrollsystem CLEVER ENTRY bietet hierfür bereits die technischen Voraussetzungen – die Umsetzung bleibt eine Frage der Politik.


Ökologische Nachhaltigkeit

Im Nachhaltigkeitsmanagement setzen wir auf effiziente und gute Prozesse. Unser Ziel ist es, die ökologischen Auswirkungen der Geschäftstätigkeit gering zu halten und schonend mit Ressourcen und Energie umzugehen. Für ein selbst produzierendes Industrieunternehmen zählt dazu auch der Blick in die Lieferkette. Basis für die Verpflichtung unserer Partner auf gemeinsame Werte und Qualitätsstandards ist der Code of Conduct der NOVOMATIC. Außerdem werden unsere Lieferanten auditiert, Umweltweltzertifikate abgefragt und bei Bedarf darüber hinausgehende Qualitätssicherungsvereinbarungen abgeschlossen. Wir legen Wert auf langfristige und möglichst regionale Beziehungen zu unseren Lieferanten.


Gesellschaftliche Verantwortung

Wir haben eine enge Verbundenheit zu den Regionen, in denen wir arbeiten und leben. Denn wir verstehen uns als aktives Mitglied der Gemeinschaft. In diesem Verständnis bringen wir uns in vielen sozialen und kulturellen Projekten engagiert in die Gesellschaft ein, unterstützen Bildungseinrichtungen sowie Vereine im Breitensport und machen uns für integrative Initiativen stark.

Als Sponsor des Handball-Bundesligisten und zweimaligen deutschen Meisters, der Rhein-Neckar Löwen, treten wir mit der Marke ADMIRALBET auch im Spitzensport auf. Zudem ist ADMIRALBET seit 2019 exklusiver Partner des Hamburger SV.

Zu den Rhein-Neckar Löwen
Zum Hamburger SV
 


Compliance

Unser Compliance-System ist im Code of Conduct der NOVOMATIC verankert. Der verbindliche Verhaltenskodex gilt für alle Mitarbeiter sowie für alle Unternehmens- und Geschäftsbereiche innerhalb der LÖWEN-Gruppe. Der Kodex orientiert sich an internationalen Standards und ist in allen Gesellschaften der Gruppe operationalisiert. Wir entwickeln ihn stetig weiter, vermitteln und vertiefen die Inhalte in regelmäßigen Schulungen.

--

Code of Conduct