Gruppe

Die LÖWEN-Gruppe ist in Deutschland einer der führenden Glücksspielanbieter. In ihr fassen wir die Kompetenz und Expertise mehrerer Gesellschaften zusammen, die an den verschiedenen Stufen der Wertschöpfungskette in der Gaming-Industrie ansetzen: der Produktion von Geldspiel- und anderen Unterhaltungsgeräten, dem Vertrieb dieser Automaten und dem Veranstalten eigener Glücksspielangebote . Neben dem Online-Angebot von Sportwetten und dem Automatenspiel an unseren Multigamern gehören E-Dartgeräte und Home-Soccer, sogenannte Compactsportgeräte, zu unserem Unterhaltungsangebot.

INNOVATION AUS TRADITION

Die Unternehmen der Gruppe stehen seit über 70 Jahren für Unterhaltung auf höchstem Niveau, für Qualität, Service und Innovation. Dafür setzen sich unsere rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tagtäglich ein. Seit 2003 sind wir Teil der NOVOMATIC AG, Europas führendem integrierten Gaming-Technologiekonzern mit mehr als 24.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weltweit.

Die Geschäftsführung von LÖWEN ENTERTAINMENT, der Muttergesellschaft der LÖWEN-Gruppe, bilden Christian Arras (Vorsitzender), Oliver Bagus, Dr. Daniel Henzgen, Jakob Rothwangl. Uwe Christiansen hat den Vorsitz im Aufsichtsrat inne.

Unternehmen

LÖWEN ENTERTAINMENT ist die Muttergesellschaft der LÖWEN-Gruppe und ein Tochterunternehmen der NOVOMATIC.

LÖWEN ENTERTAINMENT wurde 1949 in Braunschweig unter dem Namen LÖWEN Automatendienste gegründet und ist damit das traditionsreichste Unternehmen der deutschen Geldspielbranche. 1956 zogen die Gründer mit dem Firmensitz von Braunschweig nach Bingen am Rhein. 

Mit LÖWEN ENTERTAINMENT entwickeln, produzieren und vertreiben wir Geldspielgeräte unter der Marke NOVOLINE. Ebenfalls unter der Marke NOVOLINE veranstalten wir virtuelle Automatenspiele und unter der Marke AdmiralBet Online-Sportwetten. Unsere Compactsport-Geräte wie LÖWEN DART und LÖWEN SOCCER sowie Cash-Management-Lösungen der Marke NOVO Cash erweitern das Produktportfolio. 

Zu LÖWEN ENTERTAINMENT gehört auch die 2017 gegründete Tochtergesellschaft NOVO Data Solutions, mit der wir Softwarelösungen für die Vernetzung von Spielgeräten und Zutrittskontrollsystemen in Spielhallen vertreiben und betreuen. Die Geschäftsführung von LÖWEN ENTERTAINMENT bilden Christian Arras (Vorsitzender), Oliver Bagus, Dr. Daniel Henzgen und Jakob Rothwangl.

Zur Produktwelt

GESCHICHTE

UNTERNEHMENS-

GESCHICHTE

2022

STAATLICHE ERLAUBNIS

Als einer der ersten Anbieter erhält die LÖWEN-Gruppe die deutsche Erlaubnis für virtuelles Automatenspiel (novoline.de und admiralbet.de)

 

2019

ZERTIFIZIERUNG NACH INTERNATIONALEM G4-STANDARD

2019 wurde LÖWEN ENTERTAINMENT erstmals für die hohe Qualität des Jugend- und Spielerschutzes mit dem internationalen Zertifikat der Global Gambling Guidance Group (G4) ausgezeichnet. G4 gilt als einer der weltweit anerkanntesten Spielerschutz-Standards. 2021 wurde das Unternehmen erfolgreich rezertifiziert.

2017

MARKTEINSTIEG VON ADMIRAL SPORTWETTEN

Nach der ausgesprochenen Duldung für die Unternehmen, die zuvor am Konzessionsverfahren teilgenommen hatten, stieg die LÖWEN-Gruppe unter der Marke ADMIRAL in den deutschen Sportwettenmarkt ein.

 

GRÜNDUNG DER NOVO DATA SOLUTIONS

Die NOVO Data Solutions wurde als Tochterunternehmen von LÖWEN ENTERTAINMENT gegründet. Sie entwickelt, vertreibt und betreut die Softwarelösung CASINONET zur Vernetzung von Spielgeräten und Zutrittskontrollsystemen in Spielhallen.

 

2016

GRÜNDUNG DER GESELLSCHAFT FÜR SPIELERSCHUTZ UND PRÄVENTION 

Gemeinsam mit Partnern aus der Branche gründet die LÖWEN-Gruppe 2016 die unabhängige Gesellschaft für Spielerschutz und Prävention (GSP). Mit der GSP wird die Präventionsarbeit ausgebaut und professionalisiert und das Sozialkonzept weiterentwickelt. 

2008

MARKTFÜHRERSCHAFT

LÖWEN ENTERTAINMENT übernahm ab 2008 die Marktführerschaft mit den Multigamern und revolutionierte im Zuge der neuen Spielverordnung mit diesen Geldspielgeräten den deutschen Markt. Die neue Produktgeneration macht LÖWEN ENTERTAINMENT zu einem der führenden Unternehmen im Gaming-Bereich – bis heute. 

2003

NOVOMATIC ÖFFNET TÜREN

LÖWEN ENTERTAINMENT wird ein Tochterunternehmen der NOVOMATIC AG, einem der führenden integrierten Gaming-Technologiekonzerne weltweit.

1984

FUSION 

LÖWEN Automatendienste und NSM Apparatebau fusionieren 1984 zu einem Unternehmen. Sechs Jahre später wurde es in NSM-LÖWEN AG umbenannt. Mit der Übernahme der NOVOMATIC wurde aus der NSM-LÖWEN AG das Unternehmen NSM LÖWEN ENTERTAINMENT. Seit 2012 wird auf den Zusatz NSM im Namen des Unternehmens verzichtet. 

 

1977

ERSTES ELEKTRONISCH GESTEUERTES GELDSPIELGERÄT

25 Jahre nach dem ROTAMINT wurde 1977 mit dem MINT das weltweit erste elektronisch gesteuerte Geldspielgerät auf den Markt gebracht. 

 

1956

UMZUG NACH BINGEN AM RHEIN

Schon bald reichte die Kapazität des Braunschweiger Produktionswerks nicht mehr aus, um der steigenden Nachfrage gerecht werden zu können. Die Gesellschafter fassten daher den Entschluss, den Firmensitz nach Bingen am Rhein zu verlegen – nicht zuletzt aufgrund der guten Lage inmitten Deutschlands. 

1952

ERSTES ELEKTROMECHANISCHES GELDSPIELGERÄT

1952 wurde die NSM Apparatebau eine Schwesterfirma der LÖWEN Automatendienste gegründet. Das Unternehmen war ein Herstellerunternehmen und fertigte nur wenige Monate später den legendären ROTAMINT – das erste elektromechanisch betriebene Geldspielgerät. 

1949

GRÜNDUNG DER LÖWEN AUTOMATENDIENSTE

In Braunschweig wurde 1949 mit der Gründung der LÖWEN Automatendienste, dem Vorgängerunternehmen von LÖWEN ENTERTAINMENT, der Grundstein für die heutige LÖWEN-Gruppe gelegt. 

 

Der NOVOMATIC AG-Konzern ist als Produzent und Betreiber einer der größten Gaming-Technologiekonzerne der Welt und klare Nummer 1 in Europa. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 24.500 Mitarbeiter weltweit. 

Zur NOVOMATIC

NOVOMATIC

Seit 2003 ist die NOVOMATIC Muttergesellschaft von LÖWEN ENTERTAINMENT. Mit ihren vielen internationalen Tochtergesellschaften bildet der NOVOMATIC AG-Konzern die gesamte Wertschöpfungskette der Gaming-Industrie ab. Die vom Industriellen Professor Johann F. Graf im Jahr 1980 gegründete Unternehmensgruppe verfügt über Standorte in mehr als 50 Ländern und exportiert innovatives Glücksspielequipment, Systemlösungen, Lotteriesystemlösungen und Dienstleistungen in rund 100 Staaten. Der Konzern betreibt selbst in rund 2.100 eigenen elektronischen Automatencasinos und Spielbanken sowie über Vermietungsmodelle insgesamt rund 214.000 Gaming Terminals und Video Lottery Terminals (VLTs).

PRÄGENDE GAMING-TECHNOLOGIE FÜR DEN GLOBALEN MARKT

Hauptsitz der NOVOMATIC ist bis heute Gumpoldskirchen in Niederösterreich. Weltweit beschäftigt der NOVOMATIC AG-Konzern mehr als 24.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Dipl.-Ing. Ryszard Presch und Mag. Johannes Gratzl bilden den Vorstand des NOVOMATIC AG-Konzerns.